Wohnmobil, Campen, Fernreisemobil, Natur und Klettern
Wohnmobil, Campen, Fernreisemobil, Natur und Klettern

Tja, unsere ersten Schritte

Wie so viele Anfänger, sind wir, ok ok ich, auf das angeblich beste Wohnmobil reingefallen.

 

 

Gesehen und Gekauft.

Keine Ahnung von der Materie.

Na wird schon gehen.

 

Tja, weit gefehlt.

Unsere heute Turtle, stand zum Zeitpunkt des Kaufes bereits 4 Jahre unbenutzt rum,

Sie wurde nur einmal beim einem Unzug versetzt, aus eigener Kraft.

 

Ok, lange Rede kurzer Sinn, 

nach 500 km Ventil abgerissen.

Uppppppssssss.

 

Zylinderkopf , Kolben usw. hin.

Gott sei Dank beim Anlassen passiert, ansonsten wäre es ein kapitaler Motorschaden gewesen.

 

Also Kopf runter , Pleul raus, kolben wechseln, neuen Kopf besorgen,

Da fing das Theater schon an.

 

Fiat Klagenfurt, Wort wörtlich, für so alte Autos haben wir keine Teile mehr, das lohnt sich nicht, DANKE FIAT.. Bin begeistert.

 

Bei Fiat ist also nichts zuholen, ok Iveco hat den gleichen Motor drin, zu teuer.

Also nutzen wir die Nähe zur italienischen Grenze und versuchen im Mutterland Ersatzteile zufinden.

In Napoli werden wir dann fündig, Kurbelwelle.

Naja in Polen finden wir einen neuen Zylinderkopf und nach und nach finden wir immer mehr Teile.

Also Fiat Teile wie Kolbenringe , Traggelenke usw. bekommt Ihr für alte Italiener bei Ales Augustin in Deutschland.

 

Nach der Motorinstandsetzung 30 km gefahren, aber er läuft unruhig.

Also ab zur Werkstatt hab jetzt keine Zeit selber zu schrauben.

 

Bitte Motoreinstellung und TÜV/Pickerl bitte machen.

 

Ihr habt 6 Wochen zeit brauche das Fahrzeug bis dahin nicht.

 

OK, sie haben allen ernstes 6 Wochen gebraucht,

dumme Antwort des Mechanikers als ich in der Zwischen zeit mal da war ,

der läuft doch eh super, ist ja schon 33 jahre alt, 

die waren damals so.

 

Hmmm, ok aber warum qualmt er dann soviel.

 

Traggelenke gemacht, Lenkstangen neu.

 

Pickerl bekommen, wie das ging versteh ich bis heute nicht.

 

Aber egal, Auto kommt eh zur Garage.

 

Anlassen vor der GArage, Zahnriemen gerissen beim Anlassen,

 

So ein Mist, ok ok, also das ganze nochmal von vorne.

Hätte ich doch gleich einen neuen Zahnriemen verwendet, wie mein Kollege sagte,

OK GERRY, du hattest Recht.

 

Dabei gleich einmal die Einspritzpumpe und OT neu eingestellt, und siehe da er läuft wie ein Kätzchen, keine Rede mehr von Qualm und Rauch. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Koenders